Auf dem H2-Strahl den Berg hinauf


Veröffentlicht am 24. April 2019


Seit 40 Jahren taucht sie immer wieder auf in den Medien – die Brennstoffzelle. Lange Zeit schien es ein Naturgesetz zu sein, dass der mögliche Serienstart etwa 5 Jahre voraus ist.

Eine Vielzahl bei verschiedenen Messen vorgestellter Prototypen änderte daran nichts, sondern betonten eher der Status des scheinbar Unerreichbaren, vergleichbar zur Kernfusion in der Primärenergieerzeugung.

Doch während unsere Industrie sich im Lichte von Opinion- und Technologieleadership sonnte, machten die Asiaten voran und Toyota kam mit dem Mirai und Hyundai mit dem Nexo auf den Markt noch bevor z.B. Daimler ernsthaft etwas dagegensetzen konnte.

Die endlose Diskussion wie sie sich über den“Nicht“-Sound der E-Fahrzeuge entsponnen hat, dürfte hier ausfallen. Deshalb möchte ich Ihnen in Form des Brennstoffzellen/Batterie Hybriden Mirai das Gegenteil von tröge vorstellen. Zugegeben ist der Einsatz eines Brennstoffzellenautos bei einem Bergrennen die Antwort auf eine nicht gestellte Frage. Ist es nicht einfach nur cool, das heiße Röcheln, der von einem Gebläse mit Sauerstoff aufgeladenen Brennstoffzelle zu hören?
Das hat so gar nichts von Range Extender, da schafft die Fuel Cell doch direkt Energie herbei, wenn der Fahrer im wahrsten Sinne des Wortes aufs Gas geht. Und ab geht’s mit dem Sound vergleichbar zu einem startenden Jet..